Zur Übersicht

DEUTSCHER PAVILLON AUF DER EXPO 2020 DUBAI ERÖFFNET

CAMPUS GERMANY BEGRÜSST SECHS MONATE LANG GÄSTE AUS ALLER WELT

Seit diesem Freitag kann der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai besucht werden. Mit einer kleinen Zeremonie öffnete der CAMPUS GERMANY seine Tore für Gäste aus der ganzen Welt. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Veranstaltung um rund ein Jahr verschoben werden müssen. Für die nächsten sechs Monate präsentiert der deutsche Beitrag auf der Expo Ideen und Innovationen aus Deutschland rund um das Thema Nachhaltigkeit.  Hinzu kommen zahlreiche Darstellungen deutscher Kultur und Tradition auf der Kulturbühne des Pavillons. Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie von der Koelnmesse organisiert.

Nach vielen Jahren intensiver Vorarbeit war es am Freitag soweit: Der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai wurde offiziell eröffnet. An der Eröffnungszeremonie nahm neben Albert Hoffmann vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auch der Generalkommissar des Deutschen Pavillons, Dietmar Schmitz, der deutsche Botschafter in den VAE, Ernst Peter Fischer, sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse, Gerald Böse, teil.

„Der CAMPUS GERMANY zeigt, dass wir viele kreative Köpfe in Deutschland haben, die herausragende Projekte wie dieses realisieren und auch auf ungeahnte Herausforderungen flexibel reagieren können. Wir müssen uns im internationalen Vergleich nicht verstecken. Ich bin überzeugt davon, dass der Deutsche Pavillon ein voller Erfolg wird und im Laufe der Expo viel positive Resonanz erfahren wird“, sagt Dietmar Schmitz.

Omar Shehadeh, Chief International Participants Officer Expo 2020, fuhr fort: "Wir freuen uns, dass wir unsere Türen endlich für Länder aus aller Welt geöffnet haben. Der Deutsche Pavillon bietet eine Welt voller Möglichkeiten und ermutigt uns alle, zu lernen, zu reflektieren, uns zu vernetzen und zusammenzuarbeiten – für eine bessere Zukunft. Sowohl die Vereinigten Arabischen Emirate als auch Deutschland setzen sich für eine sauberere, sicherere und gesündere Zukunft ein, und der CAMPUS GERMANY auf der Expo 2020 in Dubai ist ein echtes Beispiel dafür, wie man inspirierende, kreative Erfahrungen mit realen Ergebnissen schaffen kann."

Denis Steker, Geschäftsbereichsleiter International bei der Koelnmesse, in dessen Verantwortung das Expo-Projekt angesiedelt ist, freut sich über das positive Signal, das von der Eröffnung der Expo ausgeht: „Nachdem die Corona-Pandemie Messen und Veranstaltungen eine Zeit lang nahezu unmöglich gemacht hat, sind wir jetzt an einem Punkt, an dem wir aufatmen. Die Expo läutet eine neue Phase ein, die uns ein Stück Normalität zurückbringt.“

Nach einer feierlichen Ribbon Cutting-Zeremonie im Pavillon strömten die ersten Besucherinnen und Besucher in den Pavillon. Hier durchliefen sie das „Curriculum“ des CAMPUS GERMANY: Nach der „Immatrikulation“ folgt zunächst die Preshow, dann geht es in die drei Labs zu den Themen „Energy“, „Future City“ und „Biodiversity“. Anschließend bildet die emotionale Mainshow in der sogenannten „Graduation Hall“ den fulminanten Abschluss der Besucherführung. Anschließend gibt es für die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich im Restaurant des Pavillons mit typisch deutschen Gerichten zu stärken und das vielfältige Kulturprogramm im Culture Lab im Atrium oder im Außenbereich zu erleben.

Sebastian Rosito, Stellvertretender Generalkommissar und Direktor des Deutschen Pavillons, ist stolz auf die bisherige Leistung seines Teams und blickt voller Vorfreude auf die kommenden Monate: „Nach knapp vier Jahren der Vorbereitung dürfen wir heute endlich Besucherinnen und Besucher aus aller Welt im CAMPUS GERMANY begrüßen. Wir sind vom Zuspruch der Gäste überwältigt und freuen uns darauf, der Öffentlichkeit Innovationen ‚made in Germany‘ zum Thema Nachhaltigkeit präsentieren zu dürfen.“

Zur Übersicht