Zur Übersicht

Mit einem ersten symbolischen Spatenstich feiert der Deutsche Pavillon seinen Baubeginn in Dubai

Vorhang auf für den CAMPUS GERMANY! Mit einer Zeremonie auf dem Grundstück des Deutschen Pavillons und dem ersten symbolischen Spatenstich gab heute Generalkommissar Dietmar Schmitz zusammen mit dem deutschen Botschafter in den V.A.E. Ernst Peter Fischer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Durchführungsgesellschaft Koelnmesse Gerald Böse sowie dem Executive Director des Dubai Expo 2020 Bureau Najeeb Mohammed Al-Ali den Startschuss für den Baubeginn. Dabei unterstützten sie die Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon, die in den kommenden Monaten den Pavillon auf dem fast 4.600 m² großen Areal zum Leben erwecken werden: Die Firma NÜSSLI Adunic ist für den Bau verantwortlich, die Agentur facts and fiction für die Ausstellung. Die Architektur stammt vom Büro LAVA.

Dem ersten Spatenstich ging eine zehnmonatige Planungs- und Genehmigungsphase voraus, in der der Deutsche Pavillon in engem Kontakt mit dem Expo 2020 Bureau stand, bei dem sich Generalkommissar Schmitz ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit bedankte:

„Ich bin absolut optimistisch, dass alles seinen geregelten Lauf nehmen und pünktlich zur EXPO 2020 fertig sein wird – auch weil wir bis dato eine hervorragende professionelle Unterstützung seitens des EXPO 2020 Dubai Bureaus erfahren durften.“

Im Deutschen Pavillon CAMPUS GERMANY erwarten seine Besucherinnen und Besucher viele Ideen, Projekte und Innovationen rund um das Thema Nachhaltigkeit. Erste Inhalte der Ausstellung stellte das Pavillonteam im Anschluss an die Zeremonie Medienvertretern und Gästen vor. Ein weiteres Thema: Nachhaltigkeit beim Bau. Auch hier haben sich Architekten und Planer viele Gedanken gemacht, wie man mit möglichst wenig Material auskommt und das verwendete Material nach dem Ende der EXPO 2020 wiederverwenden kann. Weitere Infos hierzu in unserer Pressemitteilung.

Zur Übersicht