Zur Übersicht

MULTIKULTURELLES TEAM REPRÄSENTIERT DEUTSCHLAND AUF DER EXPO IN DUBAI

DEUTSCHLAND ZEIGT SICH DYNAMISCH, BUNT UND WELTOFFEN

Im Deutschen Pavillon auf der Expo 2020 Dubai wird ein Team aus rund 180 Personen für ein unvergessliches Besuchererlebnis sorgen. Die Mitarbeitenden haben 13 verschiedene Nationalitäten, sprechen zusammen 30 Sprachen und stehen somit für ein multikulturelles Deutschland. Bei der Auswahl des Teams suchte die Koelnmesse, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Auftraggeber des Deutschen Pavillons mit der Organisation des Pavillonbetriebs be­auftragt wurde, besonders nach individuellen Stärken und großer Motivation. „Die Koelnmesse legt sehr viel Wert auf Teamwork und Begeisterungsfähigkeit. An diesen Kriterien haben wir auch die poten­ziellen Mitarbeitenden für den Expo-Pavillon gemessen“, erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Im Monat September werden die neuen Mitarbeitenden in den verschiedenen Themenbereichen des Pavillons geschult und auf ihre Aufgaben für die nächs­ten sechs Monate vorbereitet. Neben neuen Kolleginnen und Kollegen für die Bereiche Direktion, Protokoll, Personal und Kommunikation wurden auch zahlreiche Hosts und Hostessen, Fahrerinnen und Fahrer sowie Technikerin­nen und Techniker gesucht. Statt bei der Personalsuche jedoch auf einen Dienstleister zurückzugreifen, führten die Mitglieder des Pavillon­managements unzählige persönliche Gespräche. „Wir möchten individuelle Stärken kombinieren, um als CAMPUS GERMANY-Team gemeinsam Höchstleistungen zu erbringen. Aus diesem Grund war es notwendig, dass wir alle Bewerberinnen und Bewerber persönlich kennenlernen. Während des Auswahlprozesses haben wir viele interessante Menschen kennengelernt, die eine Bereicherung für den Deutschen Pavillon sein werden – und damit auch für unsere Besucherinnen und Besucher“, sagt Sebastian Rosito, Stellvertre­tender Generalkommissar und Direktor des Deutschen Pavillons.

Das Team besteht aus 13 verschiedenen Nationalitäten. Die Altersspanne reicht von 21 bis 65 Jahre, wobei etwa 75 % zwischen 25 und 30 Jahre alt sind. Rund 65 % des Personals sind Frauen. Dabei ist das Team nicht nur international, sondern vertritt auch die deutschen Bundesländer angemessen: Mit Blick auf den Wohnsitz der Mitarbeitenden sind 13 Bundesländer vertreten. Außerdem wird das Team die Besucherinnen und Besucher in 30 verschiedenen Sprachen begrüßen können. Jeder Mitarbeitende spricht min­destens Deutsch und Englisch fließend, aber auch die Amtssprache des Gastgeber­landes Arabisch oder Weltsprachen wie Französisch und Spanisch stellen für das Team kein Problem dar.

Gerade die jüngeren Bewerberinnen und Bewerber gaben häufig an, mit ihrem Einsatz dazu beitragen zu wollen, nachhaltige Ideen und Innovationen international bekannt zu machen. Sie sehen die Expo als ideale Plattform, um die globalen Probleme unserer Zeit durch internationalen Austausch gemein­sam anzugehen. Eine von ihnen ist Kristina Heidebrecht, die im Deutschen Pavillon als Hostess arbeiten wird. Zuvor hatte sie als Studentin an der Tech­nischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe schon an der technischen Ausgestal­tung des Raumes „Germany by Numbers“ mitgewirkt. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe: „Der CAMPUS GERMANY ist ein tolles Projekt, das nachhal­tige Ideen, Ansätze und Lösungen in den Fokus nimmt. Nachdem ich mit meinen Kommilitoninnen und Kommilitonen das Bällebad mitgestaltet hatte, war für mich klar: Ich möchte noch mehr machen! Deshalb habe ich mich für die Mitarbeit im Deutschen Pavillon beworben.“

PM - Pavillonteam

Herunterladen
Zur Übersicht